Babykleidung

Kuschelige Babykleidung zum Wohlfühlen

Für das Baby nur das Beste – kuschelige Babykleidung!

Denn nur das Beste trifft auf kuschelige Babykleidung zu. Weich und farbenfroh muss die Bekleidung für das Baby sein. Doch die Textilien halten das Kleinkind nicht nur warm. So sieht die kuschelige Babykleidung auch bezaubernd aus und sie ist ein wahres Multitalent.

Ja, selbst die Kleinsten wollen schon modisch daherkommen. Worauf es aber bei Babykleidung wirklich ankommt ist die Babyhaut. Sie ist sehr empfindlich! Bei der Erstlingsausstattung solltest Du daher sehr auf die Qualität achten. Vielleicht kaufst Du auch ein Neugeborenen-Set, denn hier sind nur erstklassige Materialien verarbeitet und die Qualität stimmt einfach.

Strampler, Bodys, Hosen, T-Shirts und Jacken sollten auf Schadstoffe überprüft sein und dass die Wäsche fürs Baby kuschelig weich und schön warm ist, ist wohl eine Selbstverständlichkeit. Baby-Wäsche muss praktisch sein, Teile wie etwa Bodys oder Schlafanzüge sind mit Druckknöpfen ausgestattet, sie lassen sich schnell öffnen und wieder schließen.

Du musst auch nicht recht viele Teile anschaffen, denn gerade in den ersten Lebensmonaten wächst das Kind sehr schnell und natürlich aus allem heraus. Nutze also lieber weniger Teile, die allerdings praktisch sein sollten.

 

Niedliche Babykleidung für Jungs & Mädchen

 

Einfach zauberhaft

Kuschelige BabykleidungKuschelige Babydecken, flauschige Badetücher oder ein gemütlicher Schlafsack dürfen natürlich in keinem Kinderzimmer fehlen, sie halten das Baby schön warm. Natürlich musst Du darauf achten, dass die Materialien auf Schadstoffe geprüft sind und freundlich zur Baby-Haut müssen sie auch sein. So fühlt sich der Säugling wohl und geborgen.

Kinderkleidung darf ruhig bunt sein und bei den Mustern sind Dir überhaupt keine Grenzen gesetzt. Farbenfrohe Kinderkleidung bringt auch ins Kinderzimmer etwas Lebendiges, schon die ganz Kleinen fühlen sich hier zu Hause. Decken, Kissen und die Babykleidung darf auch mit schönen kindlichen Mustern versehen sein, Bärchen, Entchen und Co. geben sich die Ehre.

Tolle Motive regen die Phantasie der Kleinen an, die Umwelt wird ja in erster Linie durch Muster und bunte Farben wahrgenommen. Gardinen, Bettwäsche, Teppich und natürlich Bekleidung, alles darf bunt und farbenfroh sein. Du kannst ruhig Akzente setzen, das Baby lernt seine Umwelt durch farbige Kontraste besser kennen.

Im Kinderzimmer kannst Du ganz kreativ werden, mit Vorhängen und Teppichen kannst Du den Raum schick ausstatten und natürlich darf eine kuschelige Babydecke und eventuell ein Spielbogen nicht fehlen. Du kannst natürlich Deinen persönlichen Geschmack sprechen lassen, das Babyzimmer wirkt immer zuckersüß.

Auch im Kinderzimmer sind stimmige Farben „Pflicht“. Mit Gardinen Teppichen, Kissen und Bettwäsche kannst Du dem Kinderzimmer immer wieder ein anderes Gesicht geben. Allerdings musst Du Dich für ein Farb-Konzept entscheiden, es muss einfach alles gut aufeinander abgestimmt sein.

Das gilt auch für die Babykleidung, denn mit Farben weckst Du die Neugier des Säuglings und kannst die Stimmung des Kindes beeinflussen. Blau wirkt beispielsweise beruhigend und wenn das Baby aktiv werden soll, sind fröhliche Muster genau das Richtige.

 

Weitere Babykleidung für Jungs & Mädchen

 

Material und Reinigung

Kuschelige BabykleidungBabykleidung muss kuschelig weich sein, Du solltest also schon beim Kauf darauf achten. Weiche und anschmiegsame Stoffe sind für die zarte Babyhaut besonders geeignet, gerade bei Kleidungsstücken, die das Kind direkt auf der Haut trägt. Die Weichheit ist aber bei allen Textilien zu berücksichtigen, in Babydecken, Badetüchern oder in der Bettwäsche will sich das Baby wohlfühlen.

In der kalten Jahreszeit solltest Du auf Biber-Bettwäsche zurückgreifen und Du kannst Deinen kleinen Schatz auch ruhig mal in eine Babydecke aus Fleece wickeln, einfach um das Baby schön warm zu halten. Beim Kauf sind viele Textilien noch etwas steif, aber mach Dir keine Sorgen, nach der ersten Wäsche sind die Teile flauschig und weich.

Bekleidung, Kissen und Decken müssen besonders leicht zu reinigen sein, bei Babys geht ja schnell mal etwas daneben. Alle Textilien müssen pflegeleicht sein und auch bei 60 Grad mal in die Waschmaschine können. Neue Baby-Stoffe solltest Du erst einmal waschen, der „neue“ Geruch verschwindet wie von selbst. Danach kannst Du Dein Baby ganz beruhigt in die Kuscheldecke oder ins Badetuch wickeln.

Auf die Kleidergröße musst Du natürlich immer achten, aber es gibt auch Babykleidung die mitwächst. Baumwolle ist beispielsweise zu jeder Jahreszeit richtig, im Winter hält sie schön warm, im Sommer eher kühl. Baumwolle ist leicht dehnbar und so kann manches Kleidungsstück noch getragen werden, wenn der kleine Liebling über Nacht wieder gewachsen ist.

Häufiges Waschen und Trocknen verträgt übrigens Baumwolle ganz prima. Viele Baby-Sachen haben auch zwei Druckknopf-Leisten im Schritt, somit passen Schlafanzüge und Bodys einfach länger. Ganz praktisch ist eine Baby-Latzhose, versetze die Druckknöpfe und Du hast eine variable Länge.

 

 

Was muss gute Babykleidung können

BabykleidungBabykleidung muss strapazierfähig sein und sie muss dem Kleinkind viel Bewegungsfreiheit bieten. Praktisch und bequem muss sie halt sein, denn das Wichtigste ist nicht die Optik, sondern die Funktionalität. Ein Kleidungsstück kann wirklich niedlich aussehen, aber wenn es nicht bequem und unpraktisch ist, wird es garantiert nicht angezogen.

Natürlich musst Du auf die Sicherheit achten, es dürfen sich keine Knöpfe oder Schleifchen lösen. Babykleidung sollte auch hinten keine Knöpfe haben, das Baby liegt ja ständig darauf und das wird äußerst unbequem. Auch beim Anziehen ist diese Verschluss-Art sehr unpraktisch, Du müsstest das Kind ja auf den Bauch legen, um die Knöpfe zu schließen.

Viel praktischer sind Wickelbodys und wenn die Oberteile über den Kopf gezogen werden, sollten sie einen recht großen Halsausschnitt haben. Strampler sind sehr praktisch, es drückt nichts am Bauch und das Kind ist schnell angezogen. Viele Strampler haben einen Fuß, damit kannst Du Dir die Baby-Söckchen in aller Regel sparen, sie werden sowieso meist abgestrampelt.

Auf jeden Fall aber sollte sich der Strample im Schritt öffnen lassen, so kannst du das Baby wickeln und musst nicht den ganzen Strampler ausziehen. Hosen für Babys sollten einen breiten und elastischen Hosenbund haben, denn Babys atmen in den Bauch und bei einem zu engen Hosenbund könnte die Atmung beeinträchtigt werden.

Achte beim Kauf darauf, dass die Materialien heiß gewaschen werden können, sonst wirst Du garantiert nicht viel Freude daran haben. Wähle am besten Babykleidung aus Baumwolle aus, diese Sachen kannst Du bei 60 Grad waschen und so manches Malheur wird einfach beseitigt. Schau Dich mal um, die Auswahl ist riesengroß, es ist hier für jeden Geschmack das Passende dabei. Teuer sind Babysachen auch nicht, Du musst hierfür nicht besonders tief in die Tasche greifen.

 

Kuschelige Kleidung für klein und groß

Natürlich gibt es nicht nur für die Kleinen kuschelige Kleidung. Auch die Erwachsenen mögen es gerne kuschelig und bequem. In der Kategorie kuschelige Kleidung gibt es daher Schlafanzüge, Bademäntel, Hausschuhe, kuschelige Hausanzüge und die gerade angesagten Jumpsuits.

So kann die ganze Familie in kuscheliger Kleidung gemütliche Familienabende verbringen.

 

 

Kuschelige Babykleidung